12. Reutlinger Sicherheitstag

Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags fand am 16.10. nun bereits zum 12. Mal der Reutlinger Sicherheitstag statt. Ab 13 Uhr präsentierten sich in der gesamten Reutlinger Innenstadt die verschiedenen Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfallhilfe, DLRG und THW und informierten die Bürger über ihre Ausstattung und Einsatzmöglichkeiten. Auf der Aktionsfläche auf dem Marktplatz demonstrierten die einzelnen Organisationen abwechselnd oder gemeinsam ihr Können in Form kleiner Einsatzübungen.

Der THW Ortsverband Reutlingen präsentierte sich gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr am Albtorplatz mit dem GKW I sowie einem großen Infostand mit Mal- und Bastelecke für die Kleinen, verschiedenen Infotafeln über die Ausstattung und Tätigkeiten des Ortsverbandes sowie ein Video-Pavillion, in dem mehrere THW-Infofilme vorgeführt wurden. Zusätzlich zur statischen Präsentation demonstrierte das THW in zwei Vorführungen auf dem Marktplatz sein Können.

Das erste Szenario stellte den Trümmerkegel eines eingestürzten Hochregalllagers dar, unter dem ein Arbeiter verschüttet wurde. Gemeinsam mit der Rettungshundestaffel des DRK wurde der Trümmerkegel erkundet und mit zwei Hunden nach der Person abgesucht, welche schließlich auch geortet wurde. Anschließend übernahm die Besatzung des GKW I die Lage, um zu dem Verschütteten vorzudringen. Hierfür war das Beiseiteräumen kleinerer Trümmerteile von Hand sowie das Zerteilen größerer Elemente mit der Kettensäge notwendig. Nach dem das Opfer freigelegt wurde, kümmerten sich die Helfer um die Erstversorgung. Zusammen mit den Kameraden der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) wurde die Person geborgen und mittels Schaufeltrage auf eine Vakuummatratze gebettet und aus der Schadensstelle abtransportiert. In einer zweiten Übung demonstrierten die Jugendgruppen von THW, Feuerwehr, JUH und DRK gemeinsam die Rettung einer unter einem verunfallten und brennenden PKW eingeklemmten Person. Die Kameraden der Jugendfeuerwehr übernahmen die Brandbekämpfung, parallel dazu bereiteten die Junghelfer des THW die pneumatischen Hebekissen vor, um das Fahrzeug anzuheben und das Unfallopfer befreien zu können. Die Versorgung und den Abtransport übernahmen dann mehrere Mitglieder des Jugend-Rot-Kreuzes und der Johanniter-Jugend.

Hauptzweck dieser Vorführungen war vorallem, den Bürgern die hervorragende Zusammenarbeit der einzelnen Reutlinger Hilfsorganisationen sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch im Einsatz zu demonstrieren - sowohl bei den „Großen“ aktiven, als auch beim Nachwuchs in den Jugendgruppen. Alles in Allem war es ein gelungener Tag mit tollem Wetter, vielen interessierten Besuchern und einem spannenden und abwechslungsreichen Programm.