Gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Riederich

Gasexplosion, Gebäudeeinsturz! Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Riederich und den THW OV Reutlingen! ..so lautete das Szenario der gemeinsamen Einsatzübung am Montag Abend auf dem Feuerwehr- & THW-Übungsgelände bei Sondelfingen.

120416-aufbauAngenommen wurde ein Gebäudeeinsturz nach einer schweren Gasexplosion in einem Wohnhaus mit mehreren verschütteten Personen. Die zuerst eingetroffenen Kameraden der Feuerwehr Riederich erkundeten die Schadensstelle, stellten den Brandschutz sicher und konnten zu Beginn bereits eine „verletzte“ Person aus einem Fahrzeug retten, welches direkt neben dem Trümmerkegel geparkt war. Nachdem zwei weitere Personen unter dem Trümmerkegel in einem Schacht sowie eine unter einer rund 10 Tonnen schweren Betonplatte eingeklemmte Person gefunden wurden, entschied sich der Einsatzleiter schnell, das THW Reutlingen anzufordern, um die Rettungsmaßnahmen durchführen zu können. Der vor Ort befindliche THW-Fachberater veranlasste die Alarmierung des Technischen Zuges, welcher nach kurzer Zeit eintraf. Gemeinsam mit der Feuerwehr wurde von der 1. Bergungsgruppe in gemischten Trupps die Rettung der im Schacht befindlichen „Opfer“ vorbereitet und mittels Einsatzgerüstsystem (EGS) und Rollgliss (Abseilvorrichtung) gerettet und abtransportiert. Parallel dazu begann auch die 2. Bergungsgruppe zusammen mit Einsatzkräften der Feuerwehr die unter der Betonplatte eingeklemmte Person zu retten.

Hierzu wurde das Bauelement gegen Wegrutschen gesichert und auf einer Seite mit hydraulischen Hebern angehoben und unterbaut. Weiterhin wurde im Anschluss, ebenfalls in gemischten Teams, noch eine Gebäudeaußenwand mit dem Abstützsystem Holz (ASH) gegen Einsturz gesichert. Parallel dazu bereitete die mittlerweile angeforderte Fachgruppe Logistik vor Ort die Verpflegung und Essensausgabe für die Übungsteilnehmer vor.

 

Nach Beendigung der Bergungsarbeiten wurden die einzelnen Schwerpunkte des Übungszenarios von allen Teilnehmern gemeinsam besichtigt und von den jeweils verantwortlichen Gruppenführen die durchgeführten Maßnahmen erläutert.

Primäres Übungsziel an diesem Abend war das gegenseitige Kennenlernen sowie die Erprobung der Zusammenarbeit sowohl auf der Führungsebene als auch in den Trupps und Gruppen bei der Durchführung der verschiedenen Maßnahmen, was hervorragend funktionierte. Bemerkenswert ist vorallem der Einsatz gemischter Gruppen aus Einsatzkräften von THW und Feuerwehr, welche jeweils von einem Rot-Blauen „Gruppenführerpärchen“ geführt wurden. So konnten die beiden Seiten unmittelbar menschlich, taktisch und fachlich voneinander profitieren und somit ein sicheres und zugleich zügiges Abarbeiten der Lage ermöglichen.

Alles in Allem kann von einer sehr erfolgreich verlaufenen Übung gesprochen werden, in der die Erwartungen beider Seiten weit übertroffen wurden und die allen Teilnehmern auch sichtlich Spaß bereitete. Auf weiterhin gute Zusammenarbeit!

120416-beleuchtungklein120416-ueberblick120416-ueberblicktag