Faszination "Helfen"

Ob jung oder alt - rund 80.000 Menschen sind überzeugt von der Idee, in ihrer Freizeit ehrenamtlich technische Hilfe zu leisten, wo immer sie auf der Welt gebraucht wird. Lass dich anstecken von der Faszination des Helfens. Lerne den gesetzlichen Auftrag der einzigen  Katastrophenschutzorganisation des Bundes kennen, verschaff dir einen Überblick über die Technik und die Partner im In- und Ausland. Mach dir selbst ein Bild von der Einsatzorganisation, bei der moderne Managementinstrumente ebenso Standard sind wie Teamgeist und Verlässlichkeit.

Die 1953 gegründete Bundesanstalt Technisches Hilfswerk untersteht als eigenständige Bundesoberbehörde dem Bundesministerium des Innern. Rund 800 hauptamtlich Bedienstete in der THW-Leitung, den Dienststellen der Landesbeauftragten und in den Geschäftsstellen sorgen für eine bundesweit abgestimmte Koordination und Verwaltung der 668 Ortsverbände, in denen sich insgesamt über 77.000 ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes engagieren. Das THW kommt immer dann zum Einsatz, wenn sein Know-How und die technisch hochwertige Ausstattung benötigt wird, um die Folgen von Katastrophen, öffentlichen Notständen, größeren Schadensereignissen oder schweren Unfällen zu bewältigen.
Durch seine neue überörtliche und einheitliche Einsatzstruktur kann das THW in vielfältiger Weise die anderen Hilfsorganisationen und Sicherheitsbehörden kompetent unterstützen und trägt somit einen wichtigen Teil zur öffentlichen Sicherheit in Deutschland bei. Zudem wirkt das THW im Auftrag der Bundesregierung auch weltweit bei der Bekämpfung von Katastrophen wie Erdbeben, Hochwasser oder Hungersnöten sowie bei humanitären Projekten mit.


Die Aufgaben

Die gesetzliche Hauptaufgabe des THW nach THW-Gesetz ist die Technische Hilfe im Zivilschutz. Mit vielfältiger Technik und breitem Know-How kommen die Einheiten bei der Rettung von Menschen und Tieren aus Gefahrenlagen, bei der Bergung bedrohter Sachwerte und bei der Beseitigung von Gefahren zum Einsatz. Zudem ist das THW in der Lage, vorübergehend ausgefallene Versorgungseinrichtungen zu überbrücken, Räum-, Pump- und Sicherungsarbeiten zu leisten sowie Wege und Brücken wieder herzurichten.
Ein ebenfalls wichtiges Einsatzgebiet ist die Unterstützung anderer Sicherheitsbehörden und -organisationen im Rahmen der Amtshilfe in allen erdenklichen Bereichen der Gefahrenabwehr. Weiterhin kommt das THW im Auftrag der Bundesregierung im weltweiten Ausland zum Einsatz (z.B. nach Erdbeben, Hochwasser, humanitäre Projekte,…).

In den Einsatz kommt das THW in der Regel auf Anforderung der örtlich für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen (Feuerwehr, Polizei, Stadt/Kreis-Behörden) oder durch andere THW-Dienststellen. Die Alarmierung erfolgt durch die zuständige Feuerwehr- und Rettungsleitstelle.

Weitere Informationen über das THW im Allgemeinen findest du auf der Website der Bundesanstalt THW